Statt zu fragen WARUM, frag Dich WOFÜR?

Im Moment geschehen viele Dinge, die uns und unser Leben durcheinander wirbeln. Die gewohnte Routine gerät aus den Fugen, weil wir selbst, geliebte Menschen oder Freunde krank werden, Unfälle oder sonstige unvorhergesehene Dinge passieren.

 

Genau in solchen Momenten fragen wir oft: "Warum? Warum ich?" Doch auf diese Frage gibt es keine (gute) Antwort. Wir bleiben im Kampf gegen das was geschieht, wir wollen es anders haben, lehnen uns auf.

Dabei übersehen wir schnell, dass genau das, was gerade passiert (ist), eine wichtige Lektion ist, eine neue Tür in eine vielleicht ganz neue Richtung in unserem Leben aufgeht. Würden wir still werden und das was passiert, uns genau ansehen - HINSEHEN, würden wir feststellen, dass all unsere Auflehnung, alls unser NEIN zur Situation unsere ganze Kraft und Energie aufbraucht und völlig nutzlos zerrinnt...

 

Würden wir den Widerstand aufgeben, und einfach ansehen, was gerade geschieht und dann die Frage stellen: "WOFÜR?" Worfür ist diese Situation gerade gut, wo will mich mein Leben hinführen?

Dann kommen ganz andere - unerwartete - Antworten. Wir erkennen, was das Gute am vermeintlich "Schlechtem" ist. Da beginnt die Hingabe an den Moment, an das Leben selbst. Da beginnt der innere Frieden und das JA zum Leben...